Klasse 3a - Frau Smuda

 

 

HomeAktuellesSchuleTeamSchülerElternKontakt

1a

1b

2a

2b

3b

4a

4b

Tipps

Schulneulinge

 

Elefon-Projekt mit der AWO


nach oben

Unser Leserollen-Projekt

In der Zeit vor den Osterferien hat die Klasse 2a die Deutschstunden genutzt, um das Buch "Tafiti und die Reise ans Ende der Welt“ von Julia Boehme zu lesen und viel über Afrika sowie über die Hauptfigur Tafiti, ein Erdmännchen, zu erfahren. Als ersten Schritt versammelten sich alle zusammen im gemütlichen Kinokreis und redeten darüber, worum es wohl in der Geschichte gehen könne. Danach wurde der Anfang der Geschichte vorgelesen und die Kinder gestalteten ihre mitgebrachten Chips-Dosen passend zu der Geschichte zu einer Leserolle um.

Nachdem die Dosen fertig waren, bearbeiteten die Kinder unterschiedliche Aufgaben. Besonders gerne wurde eine Packliste für Tafitis große Reise sowie ein geeignetes Ende der Geschichte geschrieben, bevor die Kinder erfuhren, wie die Geschichte im Buch ausgeht.
Außerdem wurde im Klassenraum eine Afrikaecke eingerichtet mit allerlei Dingen über den Kontinent und über die Erdmännchen. Auch im Kunstunterricht beschäftigten sich die Kinder mit Afrika und malten großartige Savannenbilder.
Am Ende des Leserollen-Projektes wurden die einzelnen Aufgabenblätter aneinandergeklebt, zusammengerollt und in der Chips-Dose aufbewahrt. Das Highlight war eine Präsentation, bei der alle Kinder der Klasse die Möglichkeit bekamen, ihre Leserollen auszurollen und ausgewählte Blätter vorzustellen.

Es war wirklich ein ganz besonderes Projekt, bei dem alle viel Spaß hatten und wunderschöne sowie gelungene Ergebnisse präsentieren konnten.


nach oben

Lesenacht mit Geisterstunde

Endlich hat es zur Geisterstunde geschlagen! Die ganze Woche schon fieberten die Kinder der Klasse 2a unserer ersten gespenstischen Lesenacht entgegen. Schwer bepackt mit Decken, Isomatten, Kuscheltieren, bequemer Kleidung und natürlich den Lieblingsbüchern trafen die Schüler und Schülerinnen pünktlich um 17.00 Uhr in der Barbaraschule ein. Der ganze Klassenraum war bereits mit Gespensterdeko geschmückt. Schnell wurde auch ein geeignetes Nachtlager eingerichtet, sodass es die Kinder gemütlich hatten und in Ruhe in die Geschichten ihrer mitgebrachten Bücher eintauchen konnten.

Anschließend schlug die Klangschale zu einer weiteren Geisterstunde und alle trafen sich im kuscheligen Sitzkreis am Lagerfeuer, wo auch schon der Frosch Fridolin als Gespenst verkleidet saß. Als Einstimmung in den Gespensterabend wurde ein Gedicht vorgetragen sowie eine schaurige Geschichte von unserer Lesepatin Frau Kaufmann vorgelesen. Zur Stärkung gab es eine leckere Pizza, bevor alle nach draußen gingen, um einmal ganz ohne die anderen Klassen der Barbaraschule auf dem Schulhof spielen zu dürfen. Nachdem die Dämmerung eingesetzt hatte, trafen sich alle wieder im Klassenraum, um ihre Lieblingsbücher vorzustellen.

Erst als es ziemlich dunkel in der Schule wurde, bereiteten sich alle auf die Schnitzeljagd vor, um dann in Teams die Flure entlang zu huschen. Dort fanden sie Bilder unserer Lieblingsbuchhelden und Lieblingsbuchheldinnen. Abgeschlossen wurde unsere schaurig schöne Lesenacht durch eine gemeinsam erfundene Gespenstergeschichte, die von jedem Kind mit ein paar Sätzen vervollständigt wurde, sowie einem Gespensterlied. Dann schlug es auch schon neun Mal zu einer weiteren Geisterstunde und alle Kinder wurden von ihren Eltern abgeholt.  Es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis in der Barbaraschule!

Ein herzliches Dankeschön gilt besonders unserer Lesepatin, Frau Kaufmann, die ehrenamtlich jede Woche Donnerstag in den beiden zweiten Klassen Geschichten vorliest und vorlesen lässt
und unserer Bücherei, die uns allerlei Gespensterbücher zur Verfügung gestellt hat
und allen Beteiligten, die den Abend zu einer ganz besonderen Lesenacht haben werden lassen.


nach oben

Eine Schneemanngeschichte von Mirjam

Dem Schneemann Paule war langweilig. Er saß nachts allein auf dem Fensterbrett der 2a und leuchtete nur so vor sich hin. Plötzlich tauchte ein kleiner Engel auf. Er hieß Lili und war sehr nett. Paule staunte:„Bist du eine Traumfee?“ Lili lachte und sagte: „Nein, aber ein Engel.“

Lili fasste ihn einfach an der Hand und flog mit ihm aus dem Fenster der 2a. Sie flogen über die Stadt. Plötzlich jammerte Paule: „Oooh! Oh nein, oh nein, ich Tollpatsch habe mein Licht angelassen! Bestimmt sieht mich jemand von unten.“ Von oben sahen sie viele Leute auf die Straße rennen und hörten sie rufen: „Ein Ufo, ein Ufo!“ Schnell half Lili Paule das Licht auszuschalten. Unentdeckt flogen die beiden die ganze  Nacht herum.Bevor die Kinder kamen, brachte Lili ihn zurück auf sein Fensterbrett.

Im Morgenkreis sagte ein Kind, dass in der Zeitung stand, dass in der Stadt nachts ein Ufo entdeckt wurde. Paule lächelte.


nach oben

Gruga - Ausflug

Gemeinsam mit der Marienkäferklasse 2b machten sich die "Frösche" der 2a auf den Weg in die Gruga. Wir haben mit Barbara, unserer Natur-Expertin, eine Menge über Bäume und Waldtiere gelernt.

Besonders spannend fanden wir:
- das Eichhörnchen-Spiel
- den alten, großen Mammutbaum
- den Froschteich
- viele kleine Wunder der Natur (Regenwürmer, Pilze und Co ...)
- die vielen unterschiedlichen Baumarten mit ihren verschiedenen Blättern und Früchten

Auch der Regen konnte die gute Stimmung der Froschklasse nicht trüben. Unter dem Schirm sind wir einfach ein wenig näher zusammengerückt. Vielen herzlichen Dank an die lieben Mütter, die uns begleitet haben!


nach oben

Besuch im Mundhygienezentrum bei Frau Bott

Letzte Woche besuchten wir Frau Bott und Krokodil Poldi im  Mundhygienezentrum. Natürlich durften wir uns erst einmal überall in den Räumlichkeiten umschauen. Frau Bott erklärte uns, wieviel Zucker eigentlich in so manchen süßen Lebensmitteln steckt. Da haben wir Kinder manchmal ganz schön gestaunt!
Nach dem Einfärben der eigenen Zähne mit Zauberfarbe haben wir lustige Gruselbilder gemacht. Richtig klasse fanden wir besonders, dass wir mal selber Zahnarzt spielen konnten. Dr. Tianlang und Dr. Edanur untersuchten ihre Patienten ganz besonders gründlich.
Zum Abschluss zeigte Frau Bott uns noch die einzelnen Instrumente im Behandlungszimmer. Der Wasser-Sauger hat auf der Handfläche ganz schön gekitzelt. Ein dickes Dankeschön auch an dieser Stelle erneut an unsere Begleit-Mütter!


nach oben

Unsere "Elmar-Laternen" sind fertig!

"Bunt statt grau! Kennt ihr schon Elmar? Elmar, der Elefant ist anders. Elmar ist bunt und kariert! Wenn Elmar auftaucht, wird es fröhlich bunt!" Genau so ging es in den letzten Wochen auch in unserer Froschklasse 2a zu! In den letzten Tagen haben die Kinder der Froschklasse die Geschichte vom Elefanten Elmar kennengelernt und viele tolle Aufgaben im Unterricht bearbeitet.

Es wurde gerätselt, geschrieben, gelesen und auch gebastelt. Auf den Fotos kann man nun unsere bunten Elmar-Laternen sehen! Ein herzliches Dankeschön an die tatkräftige Unterstützung der Elternhelfer! Auch danken wir Simon Schulz, der uns während seines Praktikums auch schon oft besucht und unterstützt hat!
Toll gemacht, liebe Kinder! Alle Elmars sehen wirklich ganz einzigartig klasse aus!


nach oben

KommSport - Testung


nach oben

Unser erstes Radfahrtraining im 2. Schuljahr


nach oben

Post aus Hannover

Aufgeregt kamen die Kinder der Froschklasse am Montag in den Erzählkreis. Ein riesengroßer Briefumschlag, adressiert an die Froschklasse 1a der Barbaraschule, erreichte an diesem Morgen unsere Klasse. Den Kindern war schnell klar: Das kann nur eine Nachricht der Eisbärenklasse aus Hannover sein! :-)

Seit Januar pflegen die Froschkinder eine tolle Brieffreundschaft mit einem anderen ersten Schuljahr aus Hannover. Ein erster Brief mit vielen Fragen, einem Rätsel zu unserem Klassentier Fridolin, selbstgemalten Bildern und natürlich allen Unterschriften ging auf die Reise in den Norden. Nur ein paar Wochen später konnten die Froschkinder auch schon die Antwort der Eisbärenklasse lesen. Wir staunten nicht schlecht, denn im großen Umschlag waren viele selbstgeschriebene neue Tierrätsel mit passenden selbstgemalten Lösungsbildern. Alle Froschkinder hatten großen Spaß beim Raten und freuen sich schon jetzt auf den nächsten Brief. So langsam können wir auch eigene Wörter und Sätze schreiben, denn wir sind mittlerweile schon richtige Buchstabenexperten!


nach oben

Schneemann "Paule" zu Gast in der 1a

Vor kurzer Zeit besuchte Schneemann "Paule" die Froschklasse 1a. Im Gepäck hatte der leuchtende Schneemann eine Winterschatzkiste mit vielen spannenden Aufgaben zum Lesen, Schreiben und Rechnen. Alle Kinder konnten alleine oder auch gemeinsam mit einem Partner ein Winterdomino spielen, Winterwörter und Wintergeschichten schreiben, Schneemänner gestalten, Lies mal-Aufträge und viele andere tolle winterlicher Aufgaben bearbeiten. Zum ersten Mal arbeiteten alle Kinder mit einem eigenen Arbeitspass, den sie ganz selbstständig nutzten, um ihre erledigten Aufgaben abzuhaken.

Als Preis für diese tolle Leistung bekamen die fertigen Kinder eine Grußkarte von Schneemann Paule und Frau Smuda.

Liebe Kinder der Froschklasse, ihr habt alle ganz fleißig gearbeitet! Prima ! :-)


nach oben

Teamwork im ersten Schuljahr

Die Kinder der Froschklasse arbeiten gerne im Team !  :-)
Unser Klassenmotto: "Nicht der Schnellste siegt oder ist der Beste! Gewinner ist, wer sein Bestes gibt! Wir sind ein Team !!"
Gemeinsam  haben die Kinder Regeln für eine gute Partnerarbeit erarbeitet und auch bereits häufig erprobt. An der "Haltestelle" arbeiten die Kinder gerne zu zweit oder zu dritt, vergleichen ihre Aufgaben und üben sich im Begründen und Argumentieren. Im Anschluss an ihre Partnerarbeit dürfen die Kinder später der ganzen Klasse ihre Ergebnisse vorstellen.


nach oben

Kino im evangelischen Religionsunterricht

Wenn sich die Kinder der ersten Klassen im "Kinositz" treffen, dann wird es spannend im evangelischen Religionsunterricht. Alle Kinder staunen über die schön gestalteten Bilder des Kamishibai-Erzähltheaters, das aktuell häufig zum Einsatz kommt.

Die Kinder hören gebannt den Geschichten zu, die mit Hilfe der Bildkarten anschaulich erzählt werden. Ein Beleg dafür, dass nicht nur digitale Medien momentan im Trend sind. ;-)


nach oben

Der Frühling ist da!

Im Sachunterricht starteten die Kinder der Froschklasse ein neues Klassen-Projekt: Um den Frühling zu begrüßen, pflanzten die Kinder alle ihren eigenen Frühblüher ein. Nun werden die Hyazinthen, Narzissen, Tulpen, Krokusse und Schneeglöckchen fleißig gegossen und alle Kinder achten behutsam darauf, dass alle noch kleinen Frühblüher wachsen und gedeihen.

Da die Arbeitstische voll mit Pflanzen und Erde bestückt waren, durften alle Kinder mal zur Abwechslung ein gemeinsames Picknick auf dem Klassenraumboden genießen. :-) Im Anschluss an die Pflanzaktion räumten alle zusammen wieder auf und präsentierten ganz stolz ihre Frühblüher.


nach oben


Unsere Froschlaternen sind wirklich "erste Klasse"!
Wir freuen uns schon auf die Martinsfeier!
Ein dickes DANKESCHÖN für die tolle Unterstützung durch so viele fleißige Elternhelfer!


nach oben

Ziffern legen im Mathematikunterricht


nach oben

PATENZEIT  MIT  DER  4a


nach oben

FREIARBEIT

machen die Kinder

besonders gern!


nach oben

Fußgängertraining mit der Polizei


nach oben

Die Schultüte von Frosch Fridolin

Gestern haben wir Kinder der Klasse 1a gemeinsam mit Klassentier Frosch Fridolin die Schultüte ausgepackt: Knäckebrot mit Algenschleim, Taucherbrille, Waldmeistertrank, Bonbons mit Fliegengeschmack, schleimige Algen-Spaghetti und Traubenzucker für neue Froschenergie haben wir entdeckt. Heute haben wir dann von unseren eigenen Schultüten erzählt und diese auch gemalt. Wir sind schon gespannt auf die nächste Schulwoche.

Die Froschklasse gratuliert ihrem ersten Geburtstagskind in diesem Schuljahr: Herzlichen Glückwunsch, Edanur!


nach oben

Klassenfoto vom ersten Schultag

nach oben