Klasse 4a - Frau Beisiegel

 

 

HomeAktuellesSchuleTeamSchülerElternKontakt

1a

1b

2a

2b

3a

3b

4b

Tipps

Schulneulinge

 

Erdbeeren selber pflücken

Am Freitag ist die 4a zum Erdbeerfeld ausgeschwärmt. Auf dem Bauernhof haben die fleißigen Kinder 14 Kilo Früchte gepflückt. Es hat allen geschmeckt und für zuhause gab es auch noch reichlich Erdbeeren!


nach oben

"Ich schenk dir eine Geschichte"

Am 3. Mai war die Klasse 4a anlässlich der Buch-Gutschein-Aktion zum Welttag des Buches in der Buchhandlung Bücherträume. Das Programm dort hat uns super gefallen. Wir haben viel gelernt und bedanken uns herzlich für die Buchgeschenke bei Frau Büse-Leringer und bei der Stiftung Lesen.


nach oben

Freitag, 23. Februar 2018: Klassensprecherwahl


nach oben

Karnevalsfeier


nach oben

Was denken Viertklässler am Tag der Zeugnisausgabe?

Freitag, 2.2.2018, es ist der letzte Schultag im 1. Halbjahr und es gibt Zeugnisse in den Klassen 3 und 4. Für die Viertklässler ist es dieses Mal ein ganz besonderes Zeugnis, denn sie müssen sich mit diesem Zeugnis an einer weiterführenden Schule anmelden. Frau Ripholz bat in der ersten Unterrichtsstunde die Kinder der 4a aufzuschreiben, woran sie beim Aufstehen an diesem Freitag so gedacht haben.

Ich hatte ein gutes Gefühl. Ich dachte, es wird ein sehr gutes Zeugnis sein.

Ich dachte heute Morgen, dass ich ein schlechtes Zeugnis haben werde. Trotzdem hoffe ich, dass es gut ist.

Ich hatte das Gefühl, dass ich in Kunst eine 3 bekomme. Von meiner Oma werde ich viel Geld kriegen, nämlich für jede eins 5 €, für jede zwei 2 € und für jede drei 1 €. (Moritz)

Heute Morgen bin ich aufgewacht und war aufgeregt. Ich hoffe jetzt, dass ich keine drei auf dem Zeugnis habe. Bei diesem Zeugnis bin ich nämlich besonders aufgeregt, weil es das Zeugnis für die weiterführende Schule ist. (Thalea)

Heute bin ich aufgestanden und dachte: "Ich habe mich angestrengt, aber Angst habe ich trotzdem., weil andere Lehrer uns unterrichtet haben. Aber, vielleicht bin ich ja besser als vorher." (Amelie)

 

Heute ist Freitag. Ich bekomme mein Zeugnis und Mittwoch gehe ich mich anmelden. (Ibrahim)

Heute gibt es das Zeugnis für die weiterführende Schule. Ich dachte: Oh je! Ich bin so aufgeregt. (Lucienne)

Ich dachte, dass ich ein schlechte Note in Sport bekomme, weil ich im Schwimmen nicht so gut bin. Aber bei den anderen Fächern habe ich ein gutes Gefühl.

Ich habe daran gedacht, dass ich eine vier auf dem Zeugnis bekommen werde und ich vielleicht dann nicht auf die weiterführende Schule komme, weil ich eine schlechte Note habe. (Sophy)

Ich habe mich voll froh gefühlt aus zwei Gründen: Erstens glaube ich, dass ich auf dem Elsa-Brandström-Gymnasium angenommen werde. Zweitens denke ich, dass ich von meinen Omas und Opas und von meinem Vater genug Geld kriege und mir davon dann ein iPad kaufen kann. (Jesper)

Also, mein erster Gedanke war, wie wohl mein Halbjahreszeugnis sein wird, ob ich gute oder schlechte Noten kriege und, ob mein Zeugnis so reicht für die weiterführende Schule! (René)

Als ich aufgestanden bin, war ich ganz aufgeregt. Ich habe die ganze Zeit gefragt: "Wann beginnt endlich die Schule?" Und mein erster Gedanke war, dass ich hoffentlich ein gutes Zeugnis bekomme. Und dann ging es endlich in die Schule. Ich hoffe so, dass es ein gutes Zeugnis ist! (Helena)

Heute Morgen habe ich mir gedacht, dass mein Zeugnis mittelmäßig sein wird. (Phillip)

Ich habe ein mulmiges Gefühl. Aber ich hoffe, ich habe ein gutes Zeugnis. (Selina)

Als ich am aufgestanden bin, war ich sehr aufgeregt, weil es heute Zeugnisse gibt. Ich hoffe, ich habe ein gutes Zeugnis. Ich würde mich sehr darüber freuen. (Elyesa)

 

Ich habe mich angestrengt, aber ich habe kein gutes Gefühl. Aber ich hoffe trotzdem, dass ich doch ein gutes Zeugnis kriege, so im Einser- und Zweierbereich. Keine drei hoffe ich! (Dilem)

Mein erster Gedanke war, was ich wohl für ein Zeugnis bekomme. Ich hatte ein bisschen Angst, dass es ein schlechtes Zeugnis ist. Aber ich habe mich sehr angestrengt. Daher hoffe ich, dass ich doch ein gutes Zeugnis bekomme. (Rana)

Als ich aufgestanden bin, hatte ich Angst vor meinem Zeugnis. Eigentlich hatte ich sogar Panik. (Caroline)

Welche Kunstnote habe ich? Wie viele Einsen habe ich? Welchen Durchschnitt habe ich? (Mika)

Als ich heute Morgen aufgestanden bin, habe ich überlegt, was ich vielleicht für Noten kriege und, ob meine Noten gut sind. (Max)

Heute Morgen war ich aufgeregt und hatte sogar ein bisschen Angst. Jetzt gerade denke ich an, na ja, gute Noten! Mal sehen, wie mein Zeugnis gleich aussieht. (Lina M.)

Heute gibt es mein Zeugnis. Ich bin gespannt. Gleich melde ich mich an der Gustav-Heinemann Schule an. (Muhammad)

Ich war ganz schön aufgeregt, denn ich war so gespannt, wie mein Zeugnis sein wird. Am liebsten wollte ich es heute Morgen schon wissen, aber das ging ja nicht. (Lina H.)

Mein erster Gedanke war: "Wir kriegen heute Zeugnisse!"


Ich drücke unseren VIertklässlern ganz fest die Daumen,

dass sie an ihren Wunschschulen auch angenommen werden!

Eure Gaby Ripholz


nach oben

Wir feiern - zusammen 60 Jahre!


nach oben

Weihnachtsfrühstück mit unserer Patenklasse

Am letzten Schulmorgen vor den Ferien luden die Viertklässler ihre kleinen Paten aus der 1a zum Weihnachtsfrühstück ein. Alle großen Kinder haben etwas mitgebracht und so reichten Brötchen, Käse, Wurst, Eier, Obst und Gemüse für alle hungrigen Mäulchen. Der Klassenraum war ganz schön voll, über 50 Kinder machten es sich gemütlich und ließen es sich bei einer Weihnachtsgeschichte schmecken. Danach ging es zum Weihnachtsmusical und anschließend ab in die Ferien!


nach oben

Zum letzten Mal einen Adventskalender an der Barbaraschule

Wie jedes Jahr haben fleißige Mamas den Igelkindern einen wunderschönen Adventskalender gebastelt. Selina durfte am 1. Dezember das allererste Füchschen öffnen. Wir sagen ganz herzlichen Dank!


nach oben

Lernzielkontrolle Radfahren

Anfang Oktober hatten wir mit der Polizei unser Radfahrtraining als Vorbereitung auf die in Klasse 4 stattfindende Lernzielkontrolle. Nun war es so weit: Trotz Kälte und Regen haben die Igelkinder am 20. November die Radfahrprüfung bestanden.


nach oben

Klassenfahrt auf den Ponyhof Meier


nach oben

medl - Energieunterricht in unserer Schule

Herr Schultz von der Deutschen Umwelthilfe hat mit den vierten Klassen ein spannendes Energieprojekt durchgeführt. Wir wissen jetzt, welche Möglichkeiten es gibt, Strom zu produzieren und wie wir Strom sparen können. Alle Kinder möchten helfen, den C O 2 - Ausstoß zu verringern und das Klima zu retten. Den Eisbären in der Arktis geht es schon schlecht, weil das Eis schmilzt und sie ihren Lebensraum verlieren.

Die tollen Versuche mit der Dampfmaschine, den Solarkakerlaken und den Miniwindrädern haben uns besonders Spaß gemacht. Vielen Dank an Herrn Schultz und die medl!


nach oben

               Kürbisse schnitzen

Heute sind die Igelkinder zum Dümptener Bauernhof gelaufen. Dort haben wir wunderschöne und gruselige Kürbisse geschnitzt. Es gab leckeren Kürbiskuchen und einen Hexentrank. Am Ende bekamen alle einen Schnitzausweis: Jetzt bin ich Schnitzlehrling. Das war ein toller Ausflug! (Lina Hagemann)

Die Igelkinder bedanken sich bei den Hexen vom Bauernhof, bei Frau Bömers für die tolle Idee und bei der ganzen Familie Hagemann für ihren Einsatz samt Kürbisfahrdienst!


nach oben

Jana und Joel sind unsere neuen Klassensprecher


nach oben

Zahnprophylaxe - Unterricht mit Frau Bott

Thalea zeigt den Aufbau eines Zahnes.

Philipp in Schichten von Frau Bott als Zahn verkleidet.


nach oben

Klassenfoto nach der Dankmesse der Kommunionkinder

Wir gratulieren ganz herzlich Lina Joel, Helena, Caroline und Mika (und Emmanuel aus der 4a), die am Sonntag, 7. Mai in der Kirche St. Barbara zur Erstkommunion gegangen sind. Die Dankmesse feierten sie am  Montag zusammen mit ihren Klassenkameraden. Nach der Messe wurde dann noch zur Erinnerung ein Klassenfoto gemacht.


nach oben

Jetzt sind wir Ernährungsexperten

Wir haben uns in den letzten Wochen mit dem Thema “Gesunde Ernährung“ beschäftigt. Das hat Spaß gemacht! (Dilem)In der OGS – Küche haben wir viel gesundes Essen zubereitet. Mir hat es total gut geschmeckt! Nur die Gemüsesuppe fand ich nicht so lecker. (Lina M.)
Wir haben Kater Cook kennengelernt. Er hat uns sehr geholfen! (Elyesa)

Alle Kinder haben Gruppenarbeit gemacht und wir haben jedes Mal einen Tischchef ausgesucht. (Sophy)

Wir haben vor der Küchenarbeit unsere Schürzen angezogen und der Tischchef hat den Hygienecheck durchgeführt. (Lucienne)
Wir haben die Ernährungspyramide kennen gelernt und eine Mappe angelegt. (Lina H.)

Jeden Freitag waren wir in der Küche und haben vier verschiedene Gerichte zubereitet und gegessen. (Malek)

Jetzt können wir Servietten falten und den Tisch richtig decken! (Caroline)

Mir hat sehr gefallen, dass die Eltern unsere Gerichte vom Buffet gegessen haben. (Joel)
Beim Buffet waren wir aufgeregt! (Phillip)

Der richtige Umgang mit dem Messer war gar nicht so schwer. Ich fand es toll, dass meine Mama mitgeholfen hat. (René)

Für unsere Leistungen haben wir einen Ernährungsführerschein bekommen. (Moritz)


nach oben

Auf dem Weg zum Ernährungsführerschein

Dies sind die lustigen Brotgesichter der Igelkinder.

Die Igelkinder sind in der Küche ganz fleißig: Es gibt Rohkost mit einem Dip. Allen hat es prima geschmeckt, kein Krümel blieb übrig.


nach oben

Die Igelkinder halten kleine Referate zu europäischen Ländern

Max: "Mein Vortrag informiert über Norwegen, ein Land in Skandinavien im Norden Europas. Mein großer Bruder hat dort Urlaub gemacht. Auf den Fotos kann man hohe Berge und Fjorde sehen."

Sophie stellt uns Schweden vor mit Astrid Lindgren, Villa Kunterbunt und Pippi Langstrumpf, dem Königspaar, roten Holzhäusern und Elchen.

Jesper: "Ich bin Jesper und erzähle im Sachunterricht von Tschechien, unserem Nachbarland. Die Hauptstadt ist Prag. Dort gibt es die berühmte Karlsbrücke, die führt über die Moldau. Die Moldau haben wir schon im Musikunterricht kennengelernt!"

Amelie
stellt die Ukraine vor
:

"Ich trage traditionelle Kleidung
und erzähle
von den Karpaten,
dem Tanz Gopak
und den berühmten
Klitschko-Brüdern.

Auf dem Foto
bin ich auf einer Obstwiese
n der Ukraine zu sehen.
Eine weite Reise!"

Thalea: "Ich stelle euch Island vor mit seinen Gletschern und Vulkanen, heißen Quellen und den Islandpferden."

Noah: "Ich bin der Experte für die Schweiz. So sieht die Fahne aus! Ich habe euch Ricola-Bonbons aus der Schweiz (hmmm, lecker) und ein Schweizer Taschenmesser mitgebracht."

Lina: "Ich erzähle über Dänemark. Dort habe ich mit meiner Familie schon Urlaub gemacht! Mein Plakat sieht aus wie die dänische Flagge, der Dannebro."


nach oben

Adventsfeier der Igelkinder: Wir basteln Weihnachtssterne

nach oben

9. November 2016: Martinsspiel in der Aula

In diesem Jahr haben wir den Kindern unserer Schule die Geschichte vom St. Martin vorgespielt, der als Soldat mit einem Bettler seinen warmen Mantel geteilt hat. Malek war der Soldat und Caroline hat den Bettler gespielt.

Wir anderen haben die Geschichte von der Mantelteilung zum Spiel von Malek und Caroline vorgelesen und mit Instrumenten Geräusche dazu gemacht. Moritz hat alle begrüßt und René war der Wind. Die Zuschauer in der Aula waren ganz leise und haben uns aufmerksam zugehört und zugesehen. Zwischendurch haben wir mit Frau Frommholz alle vier Strophen vom Lied "St. Martin" gesungen.


nach oben

Laternenwerkstatt in der 3a: Danke, liebe Helferinnen!


nach oben

Halloween-Rätsel:
Bei wem hat sich die Spinne versteckt?


nach oben

Wir haben gewählt: Lina und Moritz


nach oben

FOTOGALERIE IM 2. SCHULJAHR

Projektwoche Delfine Ausflug zur Gustav - Heinemann Bücherei

   Unser Familienausflug an den Ruhrstrand

Am Samstag, 2.7. war unsere Klasse auf einem Ausflug. Ich war mit Jana, Lina H. und Hannes Gassi gehen. Mit Frau Beisiegel haben wir Wikinger-Schach gespielt. (Dilem)

Am Samstag waren die Igelkinder mit den Familien am Ruhrstrand. Wir waren wippen und haben in der Ruhr geangelt. Es gab viel Sonne und einen Regenschauer. Frau Schlicht und ich haben Federball gespielt. Die Väter haben gegrillt. Leider hatte ich Bauchschmerzen. (Helena)

Ich war mit meiner Familie auf dem Klassenausflug. Wir hatten viel Sonne. Ich habe Fußball gespielt. Wir haben ein Picknick gemacht. Am Ende habe ich mit Freunden in der Ruhr geangelt. Der Ausflug war sehr schön! (Moritz)

Ich habe mit Amelie geschaukelt. Es war sonnig und wir hatten Spaß. Wir haben sehr viel gespielt. Danach wurde gegrillt. Dabei fing es an zu regnen. Dann war wieder Sonne und wir haben weiter gespielt. (Thalea)

Ich habe mit Moritz, Jesper, Malek und Selina geangelt. Wir haben Fußball gespielt. Als es geregnet hat, haben wir uns in die kleinen Häuschen gequetscht. (Elyesa)


nach oben

Das erfrischt an heißen Schultagen: Danke sagen die Igelkinder!


nach oben

Unser Spiel- und Sportfest

Lucienne: Am Sportfest habe ich ganz viel erlebt. Ich habe Zieleinwurf in Reifen gemacht, Balltransport, Torschießen, Wendesprint und Schlagballwurf. Am besten fand ich den 30-Minutenlauf. Das war ein wundervoller Tag!

Amelie: Am Freitag, 20.5. war das Sportfest. Als wir bei der ersten Station waren, habe ich keine Punkte geschafft. Aber beim 50-Meterlauf habe ich nur 11 Sekunden gebraucht!

Sophy: Ich habe Balltransport gemacht. Und ich habe Wendesprint gemacht, das fand ich so schön. Auch Torschießen habe ich gemacht. Das war einfach wunderbar und ein schöner Tag!


nach oben

    Radfahrtraining auf dem Schulhof


nach oben


Kleine Delfine tümmelten sich im Nordbad

Am ersten Projekttag sind aus 27 Igelkindern kleine Delfine geworden. Im Schwimmbad haben sie gespielt, getaucht, Fontänen gespritzt und sind im hohen Bogen gesprungen – da blieb niemand trocken!

Auch das Lesen kam nicht zu kurz:  Das ganze erste Kapitel unseres spannenden Delfinabenteuers haben wir gemeinsam gelesen und dazu noch fleißig geschrieben. Wir freuen uns auf den zweiten Tag!
 


   

Kleine Delfine basteln

Der 2. Projekttag hat den Igelkindern viel Spaß gemacht:

Erst schauten wir uns das lustige Sams-Theaterstück an und dann wurde unser Delfin-Song gesungen.

Wir haben danach tolle Dolfi-Fensterbilder gebastelt, das zweite Kapitel unseres Abenteuers gelesen und Fragen dazu beantwortet.
Morgen haben wir auch viel vor!



3. Delfin - Tag

Sooooo groß ist ein Delfin wirklich!

Wellengleiten und lesen, lesen, lesen …

Ganz wichtig vor dem Wellengleiten:
Nach fleißiger Arbeit gibt es Entspannung - wir gehen auf Fantasiereise.



Kleine Delfine sind Leseweltmeister

Heute malten wir uns ein Motto-T-Shirt. Da weiß morgen jeder Besucher: Dort ist ein Delfinkind!

Wir haben unser Dolfi-Abenteuerbuch ausgelesen. So viele Seiten in nur 4 Tagen – wir sind Leseweltmeister. Zum Glück gab es ein Happy End!

Alle Igelkinder fordern nun mit ihrer Unterschrift: Delfine brauchen Freiheit!


nach oben

Leckeres Osterfrühstück in der 2a


nach oben

Post von den Olchis an die Klasse 2a


nach oben

Unser Ausflug ins Gesundheitsamt

Die Igelkinder haben Frau Bott im Gesundheitsamt besucht. Zuerst haben wir über gesunde Zähne gesprochen und Experimente gemacht. Mit der lila Farbe sahen wir aus wie Monster!

Dann durften wir Zahnarzt spielen und haben uns gegenseitig mit einem Spiegel die Zähne untersucht. Alles tip-top!


nach oben

Liebe Mamas,
die Igelklasse freut sich riesig. Vielen Dank!


nach oben

Das sind unsere schönen

Blätter - Laternen.

Wir freuen uns schon

auf den Martinszug

morgen an unserer Schule.


nach oben


Märchenwoche in der Gustav - Heinemann Bücherei

Unser Ausflug in die Gustav - Heinemann Bücherei war spitze! Wir haben das Märchen von Rapunzel gehört und dazu gebastelt. Bei Sonnenschein sind wir von der Barbaraschule bis zur Bücherei an der Boverstraße gelaufen. Das war richtig weit - aber alle haben es geschafft. Wir Igelkinder sind eben fit!


nach oben

Singen mit Herrn Kölsch

Herr Kölsch, der Organist der katholischen Gemeinde St. Barbara, kommt jeden Dienstag in der 3. Stunde in die Barbaraschule. Gestern (15.9.) war er das erste Mal bei uns in der Klasse 2a. Wir Igelkinder hatten viel Spaß und haben toll mitgemacht!


nach oben

Schnupperunterricht der künftigen Schulneulinge


nach oben

Frühstück vor den Osterferien


nach oben

Sportunterricht in der Turnhalle

Helena will mit einem Schwung hoch hinaus.

Noah war total mutig.

Hier balancieren wir und steigen ganz klein
wie ein Zwerg durch den Reifen.

Hochklettern an der Gitterleiter
und dann runter rutschen.


nach oben

21. Januar 2015: Mit den Lese - Scouts in der Bücherei

Die AG - Kinder aus der 3b sind mit uns in die Schulbücherei gegangen. Dort durften wir uns ein Buch aussuchen. Dann haben sie uns daraus etwas vorgelesen.


nach oben

8. Dezember 2014: Im Theater an der Ruhr

Wir sind mit einem großen Bus ins Theater an der Ruhr gefahren. Dort haben wir uns das Theaterstück Dornröschen angesehen. Einige Kinder durften sogar auch auf die Bühne und mitspielen. Und wir konnten dem Mann beim Licht und beim Ton helfen.


nach oben

Unsere Igel - Laternen sind fertig


nach oben

Gemeinsames Frühstück mit unseren Paten

Vor den Herbstferien sind unsere Paten aus der 4b zu uns in die Klasse gekommen. Zuerst haben wir uns "Guten Appetit" gewünscht. Dann haben wir zusammen gefrühstückt. Unsere Paten sind echt nett.


nach oben

Im Kunstunterricht
Wir haben gebastelt und es in unserem Klassenraum an die Fensterscheiben geklebt: Igel, Pilze und bunte Blätter. Die sind schön geworden!


nach oben

Unsere erste JeKi - Stunde mit Frau Kohle-Nuha


FOTOGALERIE IM 1. SCHULJAHR

Motoriktest

JeKi mit Fr. Kohle-Nuha

 Patenfrühstück 1a und 4b

Auftritt Adventsfeier

Igel-Laternen

 Im Theater an der Ruhr

 

Lese - Scouts

 

nach oben

Unser erstes Klassenfoto mit unserer Klassenlehrerin Frau Beisiegel

... und weil nicht alle Kinder zu sehen sind, noch ein zweites Foto

nach oben