AKTUELLES

HomeAktuellesSchuleTeamSchülerElternKontakt

Stundenplan

Termine

Veranstaltungen

 

Infos zur Einschulung zum Schuljahr 2018/2019

Schulpflicht
Zum kommenden Schuljahr werden alle Kinder schulpflichtig, die in der Zeit vom 1. Oktober 2011 bis 30. September 2012 geboren sind.

Für Kinder, die ab dem 1. Oktober 2012 geboren sind, können die Erziehungsberechtigten bei der Schulleitung einen formlosen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen.

Anmeldeunterlagen
Alle Erziehungsberechtigten eines ab August 2018 schulpflichtigen Kindes erhalten von der Stadt Mülheim ein Schreiben mit Hinweisen zum Anmeldeverfahren, einen Anmeldevordruck und eine Liste mit allen in Mülheim bestehenden Grundschulen.



 ELTERN - INFOABEND
 ZUR  SCHULANMELDUNG

 Montag, 2. Oktober 2017
 19.30 Uhr in der Aula


 TAG  DER  OFFENEN  TÜR
 

 Freitag, 6. Oktober 2017
 15.00 Uhr Begrüßung in der Aula
 anschl. Schnupperunterricht in allen Klassen
 


A N M E L D E T E R M I N E


 Dienstag, 17. Oktober 2017

 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
 und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
 

 Mittwoch, 18. Oktober 2017

 8.00 Uhr bis12.00 Uhr

nach oben

Herzlichen Glückwunsch - drei Ständchen in der Aula

Am Mittwoch versammelten sich alle Klassen und das ganze Barbarateam in der Aula, um Herrn Mehring zur bestandenen Religionslehrer-Prüfung zu gratulieren, Frau Littmann zum Geburtstag und Frau Hartmann zum runden Geburtstag.


nach oben

Dienstag, 30.5.2017: Spiel- und Sportfest am Wenderfeld

In der Nacht hatte es noch kräftig gedonnert und geblitzt, aber beim Spiel- und Sportfest gab es Gott sei Dank strahlenden Sonnenschein. In der Frühstückspause überraschte Frau Hagemann dann alle Kleinen und auch Großen mit einem kühlen Eis. Herzlichen Dank, lieber Förderverein!!

Trotz Handicap blieb Lemalian die ganze Zeit über bei seinen Klassenkameraden auf dem Sportplatz. Sogar die Aufwärmübungen versuchte er aktiv mitzumachen. Er wurde "Sportler des Tages": Lemalian, Klasse 1a


nach oben

Dienstag, 28.2.2017: Karnevalsfeier der Barbaraschule


nach oben

4. Adventssingen: Bald schon ist Weihnachten

Dienstag, 20. Dezember, 9.15 Uhr: Zum letzten Mal in diesem Jahr treffen sich alle Klassen in der Aula rund um unseren Adventskranz. Wie bei jedem Adventssingen, beginnt Frau Frommholz auf dem Klavier mit dem Vorspiel zum ersten gemeinsamen Lied: "Dicke, rote Kerzen, Tannenzweigen Duft ..."

Dieses Mal traten die Erstklässler auf, viele kleine Nikoläuse der Klasse 1a und ganz stille Lichtertänzerinnen und Lichtertänzer der Klasse 1b. Abgeschlossen wurde dann das Adventssingen mit dem innigen Wunsch unserer Grundschüler "Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus!"


nach oben

3. Adventssingen: Nun brennen schon drei Kerzen an unserem Adventskranz

Dienstag, 13. Dezember, 9.15 Uhr: Alle Klassen versammeln sich in der Aula rund um unseren Adventskranz. Zuerst ist es mucksmäuschenstill, dann beginnt Frau Frommholz auf dem Klavier mit dem Vorspiel zum ersten Lied. Und alle stimmen kräftig mit ein: "Dicke, rote Kerzen, Tannenzweigen Duft ..."

Danach stellen sich 27 kleine Kerzen auf die Bühne. Es sind die Kinder der Klasse 2a. Sie singen ein Lied vom Strahlen des hellen Kerzenlichtes. Fliegender Wechsel ...  - nun kommt die Klasse 2b. Sie präsentiert ihr Lied "Oh weh, oh weh, noch immer liegt kein Schnee."
Und zum Schluss schmettern alle ganz kräftig das Lieblingslied: "In der Weihnachtsbäckerei ..."


nach oben

2. Adventssingen: Guten Tag, ich bin der Nikolaus ...

Mit einem Nikolauslied und einem Gedicht über den Nikolaus wollten die Barbaraschüler beim zweiten Adventssingen, am  6. Dezember, den Nikolaus in die Aula locken. Dafür hatte die Klasse 3b sogar extra große, bunte Kalenderblätter gemalt und auswendig gelernt, was der Nikolaus das ganze Jahr über so macht:
Im Januar kommt der Nikolaus sehr müde nach Hause.
Im Februar färbt er sich seine Haare und seinen Bart himmelblau.
Im März repariert er seinen Traktor.
Im April klopft er beim Osterhasen an.
Im Mai fährt er bei seinen Eltern vorbei.
Den Sommer verbringt er am Strand.
Im September fühlt er sich vom Faulenzen müde.
Im Oktober poliert er seinen Schlitten.
Im November schaut er sich die Wunschzettel an.
Im Dezember ist der Nikolaus für den Einsatz bereit.

Nikolaus-Überraschung von der Deutschen Bank: Und dann entdeckten die Kinder plötzlich mitten zwischen den Klassen einige Gehilfen vom Nikolaus. Ein Erstklässler meinte: " Da vorne, das sind die Leute vom Nikolaus, die dort mit den roten Klamotten!"  Diese lieben Mitarbeiter vom Nikolaus waren von der Deutschen Bank. Jede Klasse bekam von ihnen Süßigkeiten. Und der Schulleiterin, Frau Ripholz, überreichte Frau Dr. Paschmann für die Schule einen Scheck in Höhe von 1000 €.

"Herzlichen Dank der Deutschen Bank!!", sagte zum Schluss die Klasse 3a mit dem englischen Song "Rockin around the christmas tree".


nach oben

Familienkonzert 2016 in der Stadthalle Mülheim: "Die Moldau"


Maria und Aeisha in der Stadthalle mit MIKE Hamsterbacke

 

Seit 2008 gehen wir jedes Jahr im November  mit unseren Schülerinnen und Schülern zusammen mit Eltern, Geschwistern und Verwandten in das Familienkonzert. Die Konzertpädagogin, Dr. Ulrike Schwanse, schlüpfte in diesem Jahr in die Rolle der rasenden Reporterin "Greta Gazzetta", die mit ihrem Boot von der Moldau-Quelle bis nach Prag paddelte und allerlei musikalische Abenteuer dabei erlebte.

Hannah, Kl. 3b: "Ich fand das Orchester sehr schön. Die Instrumente sahen auch sehr schön aus. Aber das Boot hat mir besonders gut gefallen."

Elijah, Kl. 3b
: "Mir hat das Konzert gefallen. Ich fand besonders die Stelle mit der Jagd gut und, dass die Reporterin die ganze Strecke selber gepaddelt ist. Das Orchester hat gut gespielt."

Herzlichen Dank sagen wir unserer Musiklehrerin, Frau Frommholz, die alle Klassen der Barbaraschule im Musikunterricht so intensiv auf das Familienkonzert vorbereitet hat.


nach oben

11.11 Uhr "Hoppeditz - Erwachen" an der Barbaraschule

Freitag, 11. November 2016: Der Zeiger der Schuluhr sprang auf 11.11 Uhr - der Hoppeditz war gerade erwacht! Da zog auch schon eine Karawane von Schülerinnen und Schülern mit dem Barbarateam durch die Schulflure in die Aula.

In der Aula wurden sie von der karnevalsjecken Schulmaus in Empfang genommen und  sogleich ging es los mit einem flotten Tänzchen, mit dem "Tanz von dem anderen Stern".

Auf unsere tollen Barbaraschulkinder ein dreifaches "Uss Mölm Helau"!


nach oben

News - Ticker Klassenfahrt 4a/4b

Unsere Klassen 4a und 4b sind von Mittwoch, 2.11. bis Freitag, 4.11.2016 mit Frau Putz, Herrn Haiduk und Frau Schamp auf Klassenfahrt. Hier werden die aktuellsten und wichtigsten Nachrichten aus dem Leben unserer Viertklässler in der Jugendherberge Nettetal/Hinsbeck veröffentlicht.


Dümpten: Freitag, 11.51 Uhr: Wir sind wieder zu Hause!


Hinsbeck: Freitag, 10.17 Uhr: Wann kommt denn unser Bus?


Donnerstagabend, 17.38 Uhr: Pokalsieger 4a

Heute bekamen die Klassen 4a und 4b je einen Pokal für ihre gute Zusammenarbeit und für das tolle Miteinander auf der Klassenfahrt, vor allem während der Suche nach dem "Schatz von Hinsbeck". Auf dem Foto sieht man die strahlenden Pokalsieger der 4a.


Lehrer on tour: Ratet mal, was wir machen?


Donnerstagmittag: Im Wald

Nach der Mittagspause durften wir im Wald unser eigenes Dorf aus Baumstämmen und Ästen bauen! Am Abend geht es heute mit einer spannenden Schatzsuche weiter.


Donnerstagmorgen: Mit Pfeil und Bogen

Am Donnerstagmorgen haben wir gelernt, mit Pfeil und Bogen zu schießen. Danach gab es einen kleinen Wettbewerb: Wer baut im Wald die beste Rollbahn mit Kurven, Tunneln und Rampen für einen Golfball?


Hinsbeck, 21.03 Uhr: Wir haben schon viel erlebt heute ...

Als wir angekommen sind, haben wir schon bald Mittag gegessen. Es gab Nudeln mit Hackfleischsauce. Danach durften wir auf unsere Zimmer.
Nachmittags sind wir durch den Wald zu einem Aussichtsturm gelaufen. Er war 28,80 m hoch! Einige Kinder haben sich bis nach ganz oben getraut. Von oben konnten wir bis nach Holland sehen!


Barbaraschule, 10.30 Uhr: Mit 2 Stunden Verspätung ging es endlich los!

 
 
 
 
 
 

nach oben

Es war eine tolle Projektwoche - DANKE !!

Liebe Kinder, liebes Barbarateam,
liebes Büchereiteam, lieber Förderverein,
liebe Schul- und Klassenpflegschaften, liebe Eltern der Barbaraschule,

eine wunderschöne und erlebnisreiche Projektwoche mit vielen lustigen, spannenden, schaurigen, gefährlichen, aber auch lehrreichen Leseabenteuern liegt nun hinter uns. Es war einfach klasse, mit wieviel Freude, Fantasie und Begeisterung "Barbaras Leseparty" an unserer Schule fünf Tage lang gefeiert worden ist. Dafür möchte ich mich bei allen ganz, ganz herzlich bedanken. (G. Ripholz)

Eine Viertklässlerin sagte mir am Freitag: "Das war die schönste Schulwoche, die ich an der Barbaraschule erlebt habe. Schade, dass alles nun schon wieder zu Ende ist."

Und ein weiteres, dickes Lob kam von einer Mutter, die mir nach dem Präsentationsnachmittag Fotos zugemailt hat - versehen mit dem Kommentar: "Die Bilder zeigen, dass die Kinder eine tolle Woche erleben durften. Ich wünsche Ihnen einen guten Start in eine leider nun wieder normale, aber hoffentlich trotzdem schöne Schulwoche."


nach oben

ProWo: Jede Klasse hat ein anderes, spannendes Leseabenteuer!

In der Barbaraschule natürlich ! Zumindest wohnen sie dort während unserer Projektwoche im April.

In der Klasse 1 a dreht sich dann nämlich alles um Maurice Sendaks Bilderbuch „Wo die wilden Kerle wohnen“ über die Traumgeschichte des kleinen Max und seiner Reise ins Land der wilden Kerle. Max ist ein wilder Kerl und muss ganz ohne Essen ins Bett gehen. Sein Zimmer jedoch verwandelt sich nach und nach in einen Wald und Max reist mit einem Schiff zu den echten wilden Kerlen. Die Kerle machen Max zu ihrem König. Gemeinsam toben und schreien sie und machen viele wilde Dinge.

Die Kinder der Drachenklasse werden sich während der Projektwoche auch in wilde „Kerle“ und „Kerlinnen“ verwandeln. Sie werden die Geschichte im Bilderbuchkino kennenlernen, sie lesen und natürlich selber viele wilde Dinge tun:
-       
wilde Lieder singen
-       
wilde Geräusche zum Bilderbuch erfinden
-       
wilde Kerle zeichnen und basteln
-       
wilde Tänze tanzen
-       
wilde Leserätsel lösen
-       
Wilde-Kerle-Kraftessen futtern
-       
wildes Theater machen

Aber mehr wollen wir gar nicht verraten ! Kommt doch einfach am Präsentationstag in den Raum der Klasse 1a und taucht ein in die Welt der wilden Kerle, wenn ihr euch traut !

Wir freuen uns schon und empfangen euch mit gefletschten Zähnen und Gebrüll : „ROAAAAARRRR!!!!!“
 


Die Löwenklasse wird sich in der Projektwoche mit dem Thema „Piraten“ beschäftigen. Dazu werden wir den Klassenraum piratenmäßig gestalten und in die Welt der Piraten eintauchen. 

Um mehr über das Leben von Piraten zu erfahren, lernen wir das Bilderbuch „Käpt´n Knitterbart und seine Bande“ kennen. Wir wollen allen Besuchern am Ende der Projektwoche einen Einblick in das Leben des Käpt´n Knitterbart und seiner Bande geben undwollen dieses besondere Buch auf vielfältige Weise präsentieren.

Wer weiß? Vielleicht seht ihr sogar einen kleinen Film mit uns in den Hauptrollen …
 


Dolfi landet in einem Netz von Tierfängern und muss nach beschwerlicher Reise in einem  Delfinarium Kunststücke vorführen. Aber er kann seine Freunde nichtvergessen und sehnt sich nach Freiheit…

Wir lesen gemeinsam die spannende Geschichte und denken über den Schutz dieser Tiere nach. Wir schreiben, basteln, malen, spielen, rechnen, singen, schauen einen Film.… zum Thema „Delfine und andere Meeresbewohner“.

Am  Ende erhalten alle Aktivisten das Delfin-Schützer-Diplom!
 


Der Grüffelo zu Besuch in der Klasse 2b

Die kleine Maus aus Axel Schefflers und Julia Donaldsons Bilderbuch „Der Grüffelo“ nimmt die Kinder der Klasse 2b während der Projektwoche im April mit auf ihre spannende Reise durch den großen Wald. Im Wald lauern viele Gefahren! Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, dann muss man sich eben einen erfinden. Genauso macht es die kleine Maus, die jedem Tier, das sie fressen will, von dem gefährlichen Grüffelo erzählt. Dabei gibt es Grüffelos ja gar nicht. Oder etwa doch?

Die Kinder der Pinguinklasse machen sich auf eine aufregende Suche nach dem „Grüffeltier“ und werden zu echten Grüffelo - Experten!
- Wir erstellen unser eigenes Bilderbuchkino,
- lösen Grüffelo-Rätsel
- und spielen grüffelhaftes Theater.
- Natürlich werden wir auch etwas Grüffeliges singen, basteln und zeichnen.
- Das Schreiben eigener Grüffelo-Geschichten darf außerdem nichtfehlen!
- Zur Stärkung werden wir uns bei einem richtigen Grüffelo -Festschmaus satt futtern.

Ob es den Grüffelo nun tatsächlich gibt?
Lasst euch einfach überraschen und kommt uns am Präsentationsnachmittag in unserem Klassenraum besuchen! Wir freuen uns auf euch!
 


Wer liest, ist klar im Vorteil ... und kann bei uns so richtig absahnen!

In der Projektwoche wird unsere 3a zum "Wer wird Millionär-Studio" und entwickelt passend zu den Lieblingswerken der Kinder eigene Fragenkataloge, um sich am Ende der Woche gegenseitig auf dem begehrten Stuhl ...

... mehr verraten wir nicht!
 


Grüne Popel, Stinkefüße,

all das ist bei uns jetzt dran.

Fußball spielen und nicht baden,

stehen bei uns auf dem Programm!
 



 


Wir helfen "Kommissar Kugelblitz“ beim Lösen kniffliger Fälle
und gründen selber Detektivagenturen.

- Als Detektive erstellen wir Steckbriefe,
- lösen Bilderrätsel,
- erforschen verschiedene Sprachen
- und kommen Geldfälschern auf die Schliche.
- Natürlich lassen wir uns auch eigene geheimnisvolle Geschichten und Rätsel einfallen.
- Bei einer Schnitzeljagd in der Schulumgebung können wir unseren detektivischen Spürsinn unter Beweis stellen.

Also aufgepasst, liebe Detektive : Auf die Spuren – fertig – los!
 


nach oben

ANTOLIN - Lesewettbewerb der Klassen

Die Punktzahl am Ende des Lesewettbewerbs wird zunächst durch die Anzahl der Kinder einer Klasse geteilt. Das Ergebnis wird dann noch durch den jeweiligen Jahrgang geteilt. Daraus ergibt sich schließlich der End-Punktestand.


nach oben

Verkehrserziehung für Seiteneinsteiger

Am 18.01.2016 war ein ganz besonderer Tag für die Seiteneinsteiger der Barbaraschule. Die Polizei kam zu Besuch, um den Kindern die Verkehrsregeln näherzubringen. Mit dabei war Tim, eine große Puppe, die den Kindern spielerisch erklärte, worauf es im Straßenverkehr ankommt, wo die Autos fahren und wie man sich als Fußgänger verhalten muss. Zuerst kam ein theoretischer Teil, der den Kindern sehr anschaulich und handlungsorientiert vermittelt wurde. Sie durften Spielfiguren (Autos und Menschen) auf die richtige Stelle einer Straße setzen und sogar mit selbst gebastelten Autos die Rolle der Autofahrer einnehmen. Nachdem die Kinder hoch motiviert einstudiert hatten, was man beim Überqueren einer Straße beachten muss, durften sie dies nun in der Praxis erproben. Bekleidet mit ihren „Verkehrsdetektiv-Westen“ gingen sie nach draußen auf die Straße und zeigten, was sie gelernt hatten. Tatsächlich kamen auch einige Autos vorbei, was die Situation für die Kinder sehr authentisch machte. Am Ende gab es für jedes Kind noch einmal die Verkehrsregeln zum Anmalen, die sie mit nach Hause nehmen durften. So wird auch bestimmt nichts vergessen.

Der Besuch der Polizei hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht. Sie hatten die Möglichkeit, ihr Wissen über die Straßenverkehrsregeln aufzufrischen, und haben darüber hinaus neue Erfahrungen gemacht. Die Polizisten waren sehr freundlich, haben die Kinder spielerisch zum Mitmachen motiviert und ihnen ein Zugehörigkeitsgefühlvermittelt.
Eine tolle Aktion der Polizei! Sonja Brügmann


nach oben

Weihnachtsgeschenk für die Barbaraschule: Ein Visualizer

Anfang Dezember kam ein Vater mit einem Karton unter dem Arm ins Schulleiterbüro. Aus dem Karton holte er einen Visualizer (Projektionsgerät) und gab ihn Frau Ripholz  als Geschenk für die Barbaraschule. Da war die Freude natürlich groß.
Die Kinder der Klasse 3b haben diesen Visualizer im Deutschunterricht direkt bei der Hausaufgabenkontrolle ausprobiert und dann eine Anleitung geschrieben, wie man das neue Gerät richtig anschließt und bedient.

Nico D. hat seine Anleitung so geschrieben:
"So schließt man einen Visualizer an"


1. Den Mehrfachstecker in die Steckdose stecken.
2. Das Stromkabel vom Beamer in die Mehrfachsteckdose stecken.
3. Den Beamer und den Visualizer mit einem Kabel verbinden.

4. Den Beamer einschalten.
5. Das Stromkabel vom Visualizer in die Mehrfachsteckdose stecken.
6. Der Visualizer schaltet sich automatisch ein.
7. Dann das Heft unter die Kamera vom Visualizer legen.
8. Am Visualizer kann man das Bild größer machen.

 

 9. Ist das Bild zu unscharf, kann man es am Beamer scharf stellen. Los geht's !!!
Tipp: Bei zu wenig Licht kann man zusätzlich eine Lampe am Visualizer anschalten.

 

Herzlichen Dank für das tolle Geschenk!


nach oben

Nikolaus an der Barbaraschule - Spendenübergabe der Deutschen Bank

Zu Beginn des Schuljahres startete die Deutsche Bank eine Sparschwein-Aktion an unserer Schule. Jede Klasse bekam  dafür ein kleines, durchsichtiges Schweinchen. Dann spendeten die Kinder selber und baten zusätzlich ihre Eltern um eine Geldspende. Ziel war es, 100 € zusammen zu bekommen, denn die Deutsche Bank hatte versprochen, den Betrag, der Ende November im  Schweinchen steckt, zu verdoppeln (max. 100 €).

Einen Tag nach Nikolaus war es schließlich soweit. Herr Jank, Herr Langer, Frau Dr. Paschmann, Frau Bendel und Herr Steiger von der Deutschen Bank kamen zur Scheckübergabe in die Aula der Barbaraschule. Alle Kinder der Schule saßen schon in der Aula und begrüßten unsere Gäste mit dem Lied "Guten Tag, ich bin der Nikolaus". Anschließend präsentierte die Klasse 3b den Song "Santa Claus is coming to town".

Nachdem die Schweinchen von Frau Hollenberg und Frau Ripholz geschlachtet worden waren, konnte mit Freude festgestellt werden, dass jede Klasse das Sparziel von 100 € erreicht hatte. In kleine Schultüten verpackt überreichte Frau Ripholz den Vertretern der einzelnen Klassen ihren ersparten Betrag.

Danach bekamen die Elternvertreter von Herrn Jank kleine Eulentüten, die die versprochene Aufstockung der Deutschen Bank enthielten. Als Überraschung gab es den Betrag sogar "mit Zinsen", nämlich 125 € pro Klasse. Und Herr Langer hatte auch noch eine riesengroße Nikolaustüte mitgebracht und verteilte für alle Kinder etwas Süßes.

Nach der Sparschweinchen-Aktion sang die kleine Solistin Daria aus der 3a das sehr stimmungsvolle, russische Lied "Bajuschka baju" und ihre Klassenkameraden trugen es im  Anschluss in deutscher Sprache vor.

Und dann kam noch eine Nikolaus-Überraschung der Deutschen Bank. Herr Jank überreichte unserer Büchereileiterin, Frau Buch, einen Scheck über 1000 € zur Anschaffung weiterer Kinderbücher für unsere Schulbücherei. Diese hatte genau am heutigen Tag einen Bestand von insgesamt 1999 Büchern. Herr Jank gab ihr auf der Bühne das 2000. Buch - versehen mit einem Grußwort der Deutschen Bank.

Im Namen aller Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Eltern unserer Schule bedankte sich zum Schluss der Feier die Klasse 4b mit einem fetzigen Tänzchen.

Für diese Nikolaus - Aktion sagen wir der Deutschen Bank ein ganz, ganz herzliches Dankeschön!


nach oben

"Du bist spitze - Könige gesucht"

Gemeinsam mit den Kindern aus dem Familienzentrum Kunterbunt der ev. Kirchengemeinde Oberheidstraße und den Erstklässlern unserer Schule fand am  29. April an der Barbaraschule das Projekt "Könige gesucht" statt. Zu Beginn begrüßte Pfarrerin Kocherscheidt alle Kinder und Erwachsenen in der Aula. Mit dem Lied "Lasst uns miteinander" stimmten wir uns musikalisch auf den Vormittag ein.

Danach ging es in neun Kleingruppen weiter. Farbige Umhängekärtchen zeigten den Kindern schnell, zu welcher Gruppe sie gehörten. Dann wurde ihnen die Geschichte von König David erzählt. Die Kinder dachten darüber nach, warum Gott wohl ausgerechnet David zum König erwählt hatte.

Nach der Geschichte durften alle Kinder Königskronen basteln, anmalen und verzieren, denn Gott sieht in unsere Herzen. Er weiß, dass jeder von uns in seiner Art und mit seinen Fähigkeiten "spitze ist". Deshalb sind auch wir alle Könige.

Nach der Arbeit in den Kleingruppen trafen sich alle kleinen Könige mit den beiden Pfarrerinnen Kocherscheidt und Zühlke, mit den Erzieherinnen und den Lehrern zu einer Abschlussrunde in der Aula und sangen gemeinsam:

DU bist spitze,
DU bist genial,
jemanden wie DICH,
den gibt es
nicht noch mal.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die dieses Projekt vorbereitet und durchgeführt haben, besonders unserer Pfarrerin, Frau Esther Kocherscheidt.


nach oben

   

Freitag, 13. Februar: Party in der Aula

 

Acht Klassenkostümsieger gingen an den Start zur Wahl des besten Schulkostüms

Platz 1 - Lucienne
als "Legostein", Kl. 1a

Platz 2 - Julia als "Junge"
Kl. 4a

Platz 3 - Almir als "Pilot"
Kl. 4b


Ilias als "Zombie"
Kl. 3a

Marvin und Alisha
Moderatoren der Karnevalsfeier

Johanna als "Unfallopfer"
Kl. 3b


Rico als "Anakin" (Star Wars)
Kl. 1b

Lisa als "Frankenstein"
Kl. 2a

Jeremi als "Ninja"
Kl. 2b


Unserem kleinen Legostein, Lucienne, war der Auftritt vor so vielen Menschen nicht so ganz geheuer. Und um ihre Ruhe zu haben, zog Lady Legostein - schwuppdiwupp - einfach ihren Kopf ein.


nach oben

Tengelmann "Windlichter - Bastel - Aktion" erbrachte 510 €

Ende November 2014 haben die Auszubildenden der Firma Tengelmann mit unseren Dritt- und Viertklässlern eifrig Windlichter gebastelt und diese dann in der Hauptfiliale und auf unserer Adventsfeier verkauft.

Herr Kücükbicaci, der Organisator dieser Azubi-Sozialaktion, übergab nun am zweiten Schultag nach den Weihnachtsferien Frau Ripholz einen Scheck in Höhe von 510 €.

Alle Kinder aus den 3. und 4. Klassen und ihre Lehrer waren selbstverständlich in der Aula mit dabei.

Frau Ripholz bedankte sich im Namen der Dritt- und Viertklässler bei der Firma Tengelmann und ganz besonders bei den Auszubildenden für diese tolle Aktion. Vom Erlös soll ein Experimentierkoffer für den Sachunterricht angeschafft werden.

Mit dem fetzigen Song "Jingle Bell Rock" sagte die Klasse 4b zum Schluss nochmal musikalisch "HERZLICHEN  DANK  TENGELMANN"


nach oben

 


nach oben

speed 4 - STADTFINALE  MÜLHEIM  AN  DER  RUHR

Nachdem  alle Klassen der Barbaraschule an der speed 4 - Lauf - Vorrunde mit viel Spaß teilgenommen hatten, ging es am Samstag, 15. November für etliche Kinder weiter in die nächste Runde ins Stadtfinale.


Gruppenfoto der Drittklässler


Im Finallauf der Erstklässler erzielte Elyesa aus der Klasse 1a (Foto links) den 1. Platz und konnte sich daher bei der Siegerehrung auf das oberste Treppchen stellen. Bei den Drittklässlern errang Joel aus der Klasse 3b (Foto Mitte) den 2. Platz und Linus aus der Klasse 3a (Foto rechts) den 1. Platz.

Im Jahrgang 4 belegte den 3. Platz Jonas aus der Klasse 4a. Tim erzielte den 2. Platz, ebenfalls aus der 4a.


nach oben

SCHULAUSFLUG
DER  BARBARASCHULE  2014

 

Unser diesjähriger Schulausflug findet im Rahmen des Projektes “Klasse! Wir singen.“ statt. Mit uns haben sich bereits schon über 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Liederfest angemeldet! Unsere Schule wird am Samstag, 29. März 2014 um 11.00 Uhr in der König-Pilsener-Arena, Arenastr. 1 im CentrO Oberhausen singen.
Zurzeit üben wir fleißig für unseren großen Auftritt, denn die Sängerinnen und Sänger müssen alle Lieder auswendig können und auch passende Bewegungen dazu machen. Zur besseren Vorbereitung und zum Üben für zu Hause hat jedes Kind ein Liederheft und eine CD bekommen.
 


nach oben


Präsentationstag Projektwoche "Barbaraschule online - Sicherheit im Netz"

Eine Woche lang arbeiteteten unsere Schülerinnen und Schüler hoch motiviert an ihren Laptops, surften im Internet, erstellten eigene Fotostorys zum Thema "Mobbing", drehten kleine Filme, übten Tänze, Songs und Sketche ein und schlossen Surfvertäge mit ihren Eltern ab. Ein herzliches Dankeschön dem Kollegium und allen Mitarbeiterinnen der OGS und VGS für die äußerst qualifizierte Durchführung der Projekte in den einzelnen Klassen.

Am Samstag (29.6.2013) präsentierten die Kinder dann völlig souverän ihre Projekte und führten ihre Darbietungen auf der Bühne absolut selbstbewusst und gekonnt dem Publikum vor.


nach oben

Der WDR zu Besuch in der Barbaraschule

Am 20.2.2013 wurden meine Klasse und ich gefilmt, weil der WDR Essen wissen wollte, wie das ist, wenn in den Schulen keine Jacken und Bilder mehr im Flur hängen dürfen. Also haben wir uns und unsere Meinung dazu vorgestellt.

Frau Ripholz hat gefragt, was wir machen sollen, wenn es brennt. Ich habe die Fragen beantwortet. Und alle anderen wurden auch interviewt. Also, mir hat das Spaß gemacht. Die Frau vom WDR Essen war sehr nett und hat uns gelobt. Ich fand das toll! (Sara)

Das WDR-Team hat uns auch gefragt, was wir denn jetzt mit unseren Bildern aus dem Kunstunterricht machen. Da haben wir dem Kamermann unsere Sammelmappen gezeigt, in die wir alles hineinlegen, was wir früher in den Flur hängen durften.

Der WDR wollte auch wissen, was die Eltern denn zu den Brandschutz-maßnahmen in den Mülheimer Schulen sagen.

Auf dem Bild rechts sieht man die Filmaufnahmen mit Herrn Dimnik, Klassenpflegschaftsvorsitzender der Klasse 2b. Den Eltern liegt die Sicherheit ihrer Kinder natürlich sehr am Herzen, trotzdem  finden sie es nicht akzeptabel, dass die Kinder zur Zeit ihre nassen Jacken mit in die Klassenräume nehmen. Aus Gesprächen weiß er, dass die Elternschaft der Barbaraschule vom Schulträger schon eine andere Lösung bzgl. des Brandlastenproblems "Jacken" erwartet. 

Der Beitrag wurde gesendet: WDR, Lokalzeit Ruhr, Montag, 25.2.2013


nach oben